Anna Schudt

Vikipedi, özgür ansiklopedi
Gezinti kısmına atla Arama kısmına atla
Anna Schudt (2012)

Anna Schudt (d. 23 Mart 1974, Konstanz), Alman aktris.[1] [2]

Filmografi[değiştir | kaynağı değiştir]

  • 2004: Tatort: Abgezockt
  • 2005: Tatort: Schürfwunden
  • 2005: Gespenster
  • 2006: Das gefrorene Meer
  • 2006: Auf ewig und einen Tag
  • 2006–2007: Der Kriminalist
  • 2007: Tatort – Investigativ
  • 2007: Einsatz in Hamburg – Die letzte Prüfung
  • 2008: Ein starkes Team – Hungrige Seelen
  • 2008: Mama arbeitet wieder
  • 2008–2011: Alles was recht ist
  • 2009: Der Alte – Männer in Schwarz
  • 2009: Keine Angst
  • 2010: Das Glück kommt unverhofft
  • 2010: Die Toten vom Schwarzwald
  • 2010: Der Mann, der über Autos sprang
  • 2010: Nachtschicht – Das tote Mädchen
  • 2010: Tatort: Familienbande
  • 2010: Verhältnisse
  • 2011: Mörderisches Wespennest
  • 2011: Hopfensommer
  • 2011: Bella Block – Ein Stich ins Herz
  • 2012: Tatort: Alter Ego
  • 2012: Tatort: Mein Revier
  • 2012: Bamberger Reiter. Ein Frankenkrimi
  • 2013: Mordshunger − Verbrechen und andere Delikatessen
  • 2013: Tatort: Eine andere Welt
  • 2014: Tatort: Auf ewig Dein
  • 2014: Ein offener Käfig
  • 2015: Tatort: Hydra
  • 2015: Harter Brocken[3]

Dış bağlantılar[değiştir | kaynağı değiştir]

Kaynakça[değiştir | kaynağı değiştir]

  1. ^ Olivia – Manchmal kommt das Glück von ganz allein Fotos von den Hörspielaufnahmen bei swr.de. Abgerufen am 7. Dezember 2013.
  2. ^ „Anna Schudt – die neue Dortmunder Tatort-Ermittlerin“ auf derwesten.de, abgerufen am 22. November 2012
  3. ^ „WDR stellt Team des neuen Tatort Dortmund vor – Vierköpfiges Ermittlerteam“ auf daserste.de, abgerufen am 15. Mai 2012